2. wer redet hier zu dir?

mein weg

 

Bevor wir los-starten, möchte ich mich vorstellen, damit Du auch weiss, wer hier die Texte verschickt und was ich mit Haushaltsfinanzen zu tun habe.

 

Mein Weg in finanzieller Hinsicht fing

vor ca. 7 Jahren an,wo ich meinen Kindern das erste Mal Taschengeld geben wollte. Ich suchte nach brauchbaren und nachhaltigen Ideen, denn ich wusste schon,  das Taschengeld einfach auszugeben ist keine grosse Kunst und es ist auch nicht das, was ich ihnen vermitteln wollte. Nachdem unser Kinderfinanzen-Programm schon 2 Jahre gut lief, geriet unsere Familie in eine grosse Krise.

Unser schönes Leben war auf einmal weg. Wie weggepustet!

Das Geld wurde knapp, die Zahlen an der Börse liefen in den Keller, die uns stark beeinflussten, weil mein Mann damals auch dort arbeitete. Unsere  Einnahmen waren sehr sparsam, dazu kam mein persönliches Tief: ich glaube, ich hatte schon Anzeichen für Depressionen, nichts lief richtig gut in meinem Leben: habe sogar meine damalige Ausbildung abgebrochen, kurz vor dem Abschluss. Aus der finanziellen Knappheit erzeugtes schlechte Gefühl  zeigte sich auch  in unserer Ehe, obwohl wir gemeinsame Ziele und 3 tolle Kinder hatten. Als meine kleine Schwester dann auch noch starb, war mein Unglück „vollständig”.

 

Ich fühlte mich vom Schicksal bestraft

vom lieben Gott verlassen und habe das Gefühl gehabt, die Liebe zu meinen Kindern ist die einzige, die mich  am Leben lässt.

Aber wie es manchmal kommt- in schwierigen Situationen erlangt man Kraft und Mut, die man früher nicht hatte( vielleicht weil  man es nicht brauchte). In dieser Krise fand ich  zu einem Teil von mir, die mich von innen stark machte, an mich glaubte und Kraft gab aufzustehen und Neu anzufangen. Ich wusste, es muss ein anderer Weg und ein anderes Leben noch geben!

Genauso erging es mir, wie Diana Cooper in ihrer Autobiografie sagt:„ in den schwierigen Zeiten habe ich Stärken, Fähigkeiten und Talente in mir entdeckt, vor denen ich vorher nichts gewusst hatte.”

 

Bei den Finanzen  bemerkte ich

zuerst natürlich meine eigenen Defizite. Ich habe erkannt, dass ich zuerst an mir, an meinen Fähigkeiten arbeiten soll, bevor ich irgend etwas meinen Kindern präsentiere oder als  Vorbild weitergebe.

Wo ich mich unseren Finanzen bewusst zugewendet habe,  hatte ich überhaupt keinen Überblick, wo unser Geld hinfloss. Ich wusste nur, dass jeden Monat eine gewisse X Summe verbraucht wurde. Ich habe gar keinen Haushaltsplan gehabt und führte auch kein Haushaltsbuch.  Wie öde-dachte ich mir! Wir sind doch nicht mehr in alten Zeiten!

 

Am Anfang war

ziemlich viel Widerstand in mir, allerdings musste ich zugestehen, dass ich etwas an meiner Haushaltsführung ändern musste, also tat ich was: und habe angefangen ein Haushaltsbuch zu führen und verrate dir ein Geheimnis- ich tue es immer noch! Nach so vielen Jahren, ja! Nicht, dass ich mich inzwischen nicht auskennen würde, nein.  Es ist schon eine positive Gewohnheit geworden- sozusagen in mein Fleisch und Blut übergegangen. 


Nachdem ich mich unseren Finanzen zugewandt habe, hat sich mein Leben Schritt für Schritt verändert- zum positiven. Es war : neu, ungewohnt, anders.    

Ich arbeitete sehr intensiv

und lange mit mir, habe die Scherben und unschöne Mitbringsel meiner Vergangenheit aufgelöst und habe meinem Leben eine neue Richtung gegeben. Ich bin der Navigator meiner Familie geworden.

Ich liebe es Mama zu sein und meine Kinder zu begleiten,

ich liebe es zu machen, was mich mit Freude erfüllt ,

ich liebe es, einfach Ich zu sein, mit allen Stärken, Talenten und Macken:-)

Als ich aus der Grube erfolgreich herauskam, habe ich den Entschluss gefasst, dass ich meine Erfahrungen an andere Mütter weitergeben möchte- so entstand langsam die Idee von RichFamily.

Mein Name ist Adrienn von Toth, mit Coachings und Trainings unterstütze und begleite ich Familien zu mehr Glück, Reichtum und Erfüllung.

Ich bin ganzheitlicher Erziehungsberater, Life Coach,  Gründerin der RichFamily School und Stiftung, Leiterin von Familienaufstellungen und zuletzt aber nicht weniger wichtig: Mutter von 3 Kindern.


Warum kann ich dir helfen?

Das, was ich weiss, weiss ich deswegen, weil wir Probleme hatten und ich habe gelernt, wie ich mich aus diesen Problemen und Krisen herausziehen kann. Was mir hilft und was nicht.

Ich zeige dir einige Schritte meines Weges, meiner Erfahrung.

Ich weiss, wie es ist...

Und vielleicht kann ich dir helfen, weil ich weiss, wie es ist, wenig  oder gar kein Geld zu haben. Ich kenne das Gefühl, wie es ist, in die Augen meiner Kinder zu schauen und mich als Versagerin zu fühlen. Aber auch, wie es sich anfühlt, wenn ich in meiner Kraft bin und stark bin. Ich weiss, wie es ist, wenn man wieder ins Lebens traut und Hoffnung spürt!

Ich war unzufrieden, ungeduldig, habe öfters anderen die Schuld gegeben, dass es mir nicht gut ging. Aber ich habe auch einen Weg gefunden, wie ich anders leben kann.

Sei dir gewiss, du bist nicht allein. Wenn du Hilfe brauchst oder nur reden willst, melde dich. Niemand soll in schwierigen Situationen oder gar Schicksalsschlägen alleine sein zu müssen.

Ich gebe dir nur meine Erfahrungen weiter, die mir selber geholfen haben aus einer Krise, die mich körperlich, seelisch und auch finanziell herausforderte, auszusteigen und mir ein Leben zu ermöglichen, was ich gehaltsvoll, wunderbar und glücklich empfinde.

SO, nachdem du das alles von mir weisst und du immer noch da bistJ...

 

Ärmel hoch und los gehts!

 

Die Lektionen sind –nach meinem Gefühl- so geschrieben, dass sie aufeinander aufgebaut sind. Ich habe sie so erlebt und in dieser Reihenfolge gemacht. Ich empfehle diese, jede Woche, wie sie kommen, zu machen. Nach dem Training kannst du selber entscheiden, was du behälst und was nicht. Mach es so, wie du es brauchst.

prüfet alles und das beste behaltet”-pflegte eine meiner Lehrerinnen zu sagen. Das ist ein guter Rat: Prüfe alles und picke die Sachen raus, die dich weiterbringen.

        

P.S: Wenn du noch magst,mache weiter mit dem 3.Teil:

„Was ist das Ziel des Trainings und was nicht”


Adrienn ist RichFamily Coach & Trainerin

Gelderziehungs Expertin

Gründerin der RichFamily, Inhaberin der RichKids, RichTeens, RichWoman, RichMan Marken

Bewusstseins Mentorin der Super ConsCious World in Deutschland und der Schweiz 

Autorin

Mama von 4 Kindern (Jg 1999,2002,2005,2015)

Scannerin - Visionärin - Ideenfabrik- Energietankstelle :-)

 Sie lebt mit ihrer RichFamily in Budapest

Besucherzaehler