Finanzielle Persönlichkeit: meine momentane Situation

auf der Reichtum-Skala

 

Wo stehe ich heute? die 5 Stufen zwischen Arm und Reich

Seit 2 oder noch mehr Wochen beschäftigst Du dich nun mit deinen Haushaltskosten und schreibst Deine Ausgaben täglich auf. Wie geht es Dir dabei? Fällt es Dir inzwischen schwer oder leicht diese Tätigkeit auszuüben?

Heute bringen wir noch mehr Ordnung in deine Finanzen, indem wir anschauen, wo Du auf der Reichtum-Skala stehst und welche Kaufverhaltensweisen es gibt und wieso Dir das weiter helfen kann, ok?

Los geht’s!

1.Stufe:  „Von TAG zu TAG“-Typ

Dieser Mensch hat schwere finanzielle Probleme, er hat öfters keine Ahnung, aus was er morgen zum essen kaufen kann. Er ist derjenige, der unten in der Grube sitzt und keinen Ausweg sieht. Er findet keine helfende Hand oder einen herunterhängenden Ast, der ihm sich aus der Grube heraus zu klettern- möglich machen würde. Diese Situation ist die schwerwiegendste, Arbeitslosigkeit tritt öfters auf, Schulden können auch angehäuft werden.  Er hat eine schwere Arbeit vor sich, denn die finanzielle Unabhängigkeit noch sehr weit entfernt ist und sich aus der Grube zu befreien, schon eine Riesen-Aufgabe ist!

 

2. STUFE:  „Von MONAT zu MONAT“-TYP

Er hat regelmässig Einnahmen, allerdings auch viele Ausgaben. Von Aussen könnten wir meinen, dass mit ihm alles in Ordnung ist- er verdient Geld und zahlt seine Rechnungen. Der Betroffene aber weiss, dass das Geld fast nie zum nächsten Lohntag ausreicht- am Ende des Monats wird sehr oft, sehr knapp. Das macht viel Stress, denn für schöne neue Sachen, für Ausflüge, für Entspannung oder auch für Weiterbildung, die eigene Entwicklung kein Geld mehr bleibt. Von dieser Stufe kann man einfacher auf die nächste Stufe gelangen, aber es braucht eine grosse Portion Selbstdisziplin und Selbstbeherrschung dazu. Neue Gewohnheiten einführen und dabei zu bleiben, ist nicht einfach.

 

3. Stufe: „ Der Hektiker“

Er ist derjenige, der einmal Geld hat und einmal leer ausgeht. Meistens hat er keine Ahnung, warum es ihm besser oder auch schlechter geht.  Er kommt mit wenigem Geld auch zurecht, aber wenn er viel zur Verfügung hat, kann er es auch  ausgeben. Er kann sparen  und auch Geld machen (ausser dem Lohn verdienen). Er ist motiviert zu sparen und Nebenjobs anzunehmen, damit er schöne neue Sachen kaufen , fein essen gehen kann, sich selber und seinen Lieben etwas „gönnt“. Dieser Typ Mensch ist geschickt und man muss keine Angst um ihn haben- er macht es schon. Allerdingst er verdient mehr, als bis zum Ende seiner Lebenstage auf der Achterbahn zu sitzen.

 

4. Stufe:   der Typ mit 3 Beinen

Er hat kein Anlass zur Sorge, es geht ihm gut. Er hat alles, was er braucht. Seine Schulden hat er schon abgetragen oder ist gerade dabei dies zu tun (oder nie welche hatte). Er hat mehrere Einkommensquellen, aus denen Geld fliesst. Wenn aus den Quellen wenig kommt, ist seine Aufgabe dafür zu sorgen, aus dem Bächlein grosse, mächtige und starke Flüsse zu schaffen, damit er endlich finanziell unabhängig werden kann. Zusätzliche Aufgabe an ihn ist: neben der Arbeit und der Aufmerksamkeit für viele Projekte und Einkommensquellen - das Leben zu geniessen und sich weiter zu bilden.

 

5. Stufe : der „ richtig Reiche“

Er lebt finanziell unabhängig und hat keine grossen finanziellen Probleme. Weil er gut vorgesorgt ist, wird er wahrscheinlich auch keine grosse Finanzcrashs erleben oder wenn ja, weisst er sich zu helfen.  In diese Gruppe gehören nur ca. 2 % der Menschen. 

Erkenntnisse 

 WAS ZEIGTS UNS DIESE SKALA? und was hast du davon?

Erstens finde ich, dass es sehr wichtig ist zu wissen, wo ich stehe, wenn ich etwas an meinem  Leben ändern will. Zweitens ist es wichtig zu sehen, dass  wir alle Stufen durchwandern müssen (hier will ich bewusst das Wort „Muss“ anwenden)! Ich kann aus der Grube nicht sofort auf die 3Bein-Stufe gelangen. Die Entwicklung kann schnell laufen, allerdings durch alle Stufen. Wenn ich von Tag zu Tag lebe, sollte ich zuerst erreichen, dass ich keine täglichen Nahrungs-Sorgen mehr habe. Dann komme ich zu „von Monat zu Monat“-Stufe, wo ich versuche mein Leben von Monat zu Monat zu meistern- immer wieder mit besseren Ergebnissen. Und so geht es weiter…

Obwohl jede/r von uns reich werden will und in den Genuss der finanziellen Unabhängigkeit kommen will, das erste Ziel sollte sein, in die nächsthöhere Stufe zu gelangen:

Aufgabe:

Schaue die Stufen an und setze dich irgendwohin auf die Skala, wo Du das Gefühl hast, dass es deiner momentaner Situation entspricht.

Du kannst natürlich jetzt traurig, verärgert oder enttäuscht sein, weil Du dich nur dort befindest, wo du bist. Erlaube dir deine Gefühle zu fühlen, allerdings mit dem Wunsch auf deinem Weg weiterzugehen und dich auf das zu konzentrieren, was  VOR DIR liegt und WO dein Ziel ist- auf der nächste Ebene! Deine Geschwindigkeit hängt nur von deinem Enthusiasmus und Willen ab. Der Weg kann auch sehr schnell passieren, aber alle- Stufen- müssen- durchwandert -sein.

Ich bin selber auf dem Weg. Die Unterschiede zu früher sind:

  • meine Einstellung

  • Änderung meiner Gedankenrichtung (Fokus- darüber war hier zu lesen )

  • kenne meine Stärken und Talente

  • lebe sie und setzte sie ein

  • bin in meiner Kraft und auf meinem Platz (Lebensaufgabe)

  • kenne einige Werkzeuge, die helfen                     

und es macht einfach Spass unterwegs zu seinJ . Das Schwierigste war die erste Hürde zu schaffen von Monats-Typ zum 3-Bein-Typen. 

P.S. mache weiter mit dem 3. Teil:

"Finanzielle Persönlichkeit: Mein Kaufverhalten-wie gehe ich mit Geld um?" 


Besucherzaehler