10.haushalts-tagebuch

warum?

Die Basis vom bewussten Geld-Umgang ist das Budget, also die Führung und Planung von Ein-und Ausgaben. Wenn Du deinen Geldfluss nicht beobachtest, kannst Du auch nicht kontrollieren oder gar verändern.

Der Tag, an dem du dich entschliesst, deine Kosten aufzuschreiben, wird wichtig sein. Du bekommst dadurch ein klares Bild, WAS-WIEVIEL-WOFÜR du ausgibst. Du kriegst eine Antwort darauf, wieso es nicht für Reserven reicht oder worauf du verzichten musst.

Wenn es Dir gelingt deine Finanzen objektiv anzuschauen, kannst du deinen langfristigen Plan auch erreichen.  

    

wie Lange?

Wenn du die Haushaltsführung mindestens 3 Monate gemacht hast, wirst du immer mehr erkennen, was du machst und auch wie.

Du wirst fähig sein zu erkennen, welche Hintergrundmechanismen laufen bei dir ab. Du kannst dich dann bewusst, mit dem bis dahin angelerntem Wissen eine andere Erfahrung daraus machen. 

Du hast dann auch die Möglichkeit,  deine Gewohnheiten zu ändern. Währendessen bekommst Du in den nächsten 9 Wochen die nötige Theorie und kannst diese für dich in die Praxis umsetzen.

Einige Änderungen gehen schneller, andere brauchen mehr Zeit.

Ich war damals sehr  zielorientiert und wollte unbedingt meine Lage verändern. In 1 Woche verschaffte ich mir den Rahmen für meine Haushaltsführung und liess ich keine Aussetzer oder Fehler einschleichen.

Dieses Tempo könnte dir eventuell sehr streng oder stressig sein, deswegen dauert das Training auch 10 Wochen und nicht 2. Die regelmässige Anwendung  der Übungen und der nötigen Schritte bewirkt aber schon früher Ergebnisse.  

 

Alles auf einmal?

Ein kleines Kind, wenn es anfängt zu laufen,  setzt seine kleine Füsschen auch nicht zu schnell, sonst verliert es das Gleichgewicht. Wir möchten auch nicht über unsere Füsse stolpern, deswegen machen wir die Schritte langsam. 

Unsere Schritte im Haushalts-Manager Training sind:

1. Haushaltsführung

2. Planung

3. Wochenmenü planen

4. bewusst einkaufen

5. einen guten Vorrat anlegen

6. Ausgaben reduzieren

7. Einnahmen erhöhen

 

Die ersten 5 Schritte behandeln wir in den 10 Trainings-Wochen  und für die letzten 2 habe ich die E-books geschrieben.

Diese bekommst Du nach 4 Wochen Laufzeit, damit Du dich mit voller Aufmerksamkeit auf die ersten- super wichtigen- Übungen konzentrieren kannst! Es bringt auch nichts, wenn man anfängt aus voller Verzweiflung blindlings zu rennen und am Anfang sofort Zusatzeinkommen generieren möchte, aber noch immer die gleichen „Fehler“ beim Ausgeben des Geldes macht oder die Ausgaben noch nicht reduziert hat. Es kann nur schief gehen oder Stress verursachen!   

 

Haushaltsführung - wie?

Ich habe mir damals ein grosses Heft besorgt, notierte alle Betreffs und  los ging es mit dem Aufschreiben der Ein- und Ausgaben. Nach Monaten war ich überrascht, wieviel wir tatsächlich ausgeben - es war viel mehr als gedacht!

Nach einiger Zeit habe ich dann meine Zahlen in Tabellen festgehalten- so sparte ich Zeit und Energie. Seitdem verwende ich eine Excel Tabelle um meine Kosten zu führen und zu planen.

Du wirst die „Luxus“-Variante auch kennen und bedienen lernen, allerdings ist es mir ein grosses Anliegen, mit der „Steinzeit“J -Variante anzufangen!

Es hat folgende Gründe:

  • Damit du den Unterschied hinterher richtig merken kannst, brauchen wir am Anfang eine etwas eher klassische Ausführung ohne Statistik, Jahresbudgets, Monatsvergleiche…etc

     

  • Es soll am Anfang sehr leicht und einfach sein, sehr wenig Zeit in Anspruch nehmen, sonst machen nur sehr wenige die Mühe, wenn das angewandte Werkzeug zu schwierig zu bedienen oder zu zeitintensiv ist

      

Es ist ähnlich, wie in der Küche. Ich will Smoothies machen und am Anfang habe ich nur ein einfaches Gerät, das macht die Arbeit auch gut und das was ich mache, schmeckt total lecker! Bis auf die Fasern des Gemüses oder dass ich keine grüne Blätter in mein Mixer reintun darf...  So lebe ich meine Tage mit meinem Mixer, bis mich eines Tages mein Mann mit einem neuen Top-Gerät von XY überrascht! Als ich das erste Mal ausprobiere und trinke, haut mich der Geschmack fast um: es ist super fein und sowas von cremig, die Fasern des Inhalts gar nicht spürbar-einfach nur WOW! Hätte ich die einfache Variante nicht gehabt, hätte ich gar keine Vergleichsmöglichkeit und wüsste das 2. Gerät auch nicht so sehr zu schätzen, wie jetzt!  

 

Haushaltsführung – los gehts!

 

  1. suche dir ein Notizheft oder ein Tagebuch  ( egal, ob es liniert  oder kariert ist)

     

  2. Du notierst oben auf das Blatt folgende Aufschriften:

                            für jedes Feld lässt du 2-4 cm

     

  • Datum

  • Betreff

  • Einnahme/Ausgabe

  • Geschäft

  • Zahlungsmodus

     

    -Datum (WANN): hier kommt das aktuelle Datum, der aktuelle Tag des Einkaufs

    -Betreff (WAS): hier kommt, was du gekauft oder ausgegeben hast, aber auch für wen!

    -Einnahme/Ausgabe oder +/- (WIEVIEL): hier kommt der Betrag, den du ausgegeben hast oder bekommen hast

    -Geschäft (WO): Hier notierst du den Laden, wo du das gekauft hast (z.B DM, Aldi, Migros, Sportfachgeschäft, Internetshop…)

    -Zahlungsmodus (MIT WAS): schreibe auf, mit welcher Form des Geldes du bezahlt hast (Bargeld, Kreditkarte, Girokarte) 

  1. jeden Abend nimm dir 5 Minuten Zeit um deine Kosten einzutragen

     

    Wähle dir einen Zeitpunkt- z.B. vor dem oder nach dem Abendessen oder wenn Du noch mehr Ruhe brauchst, auch nach dem deine Kinder im Bett sind. 

Yippee! Fertig – Aus – Ende - Ziel

von der 1. Lektion!

 

P.S: Wenn du magst, lese noch die Zusammenfassung der 1. Lektion an:

„In Kürze liegt die Würze- wir fassen zusammen”


Adrienn ist RichFamily Coach & Trainerin

Gelderziehungs Expertin

Gründerin der RichFamily, Inhaberin der RichKids, RichTeens, RichWoman, RichMan Marken

Bewusstseins Mentorin der Super ConsCious World in Deutschland und der Schweiz 

Autorin

Mama von 4 Kindern (Jg 1999,2002,2005,2015)

Scannerin - Visionärin - Ideenfabrik- Energietankstelle :-)

 Sie lebt mit ihrer RichFamily in Budapest

Besucherzaehler