2.Lektion: Gedanken und Glauben

Hallo liebe Eltern,

ich hoffe Euch geht es gut und habt viel Spass mit der 1. Lektion gehabt!

 

Diese Woche gehen wir noch ein wenig tiefer in uns. Wir schauen GANZ KONKRET unsere Gedanken und Glaubenssätze an, die uns zwar unbewusst aber sicherlich beeinflussen bei ALLEN unseren finanziellen Entscheidungen, oder überhaupt im Umgang mit Geld.

 

Bei mir, bei uns habe ich diesen Schritt erst nach Jahren gemacht, ist aber einer der wichtigsten "Offenbarungen" und Übungen im Bereich der Kinderfinanzen. Und ehrlich gesagt auch bei unseren Finanzen. Du wirst noch sehen:-)!     

 

Also los geht`s! Viel Spass! 

Damit du deinen Kindern wirklich helfen kannst, zuerst muss du  wissen, was und wie du über Geld denkst. Das ganze Leben bestimmen unsere Gedanken und Gefühle, jetzt wird endlich Zeit aufzuräumen und neu einzurichten.

Du weisst, wenn du deine Ernährung umstellst, muss dein Kühlschrank zuerst auch ausgemistet werden bevor man ihn mit den leckeren anderen Sachen füllt.

Genauso machen wir es bei den Kinderfinanzen auch. Für einen erfolgreichen Weg  müssen wir wissen, wo du stehst!        

Komm, lass uns schauen, was wir finden!

1. Übung: START-Fragen am Anfang

Bitte fülle diesen Fragebogen mit deinem Kind aus. Wenn es alt genug ist alleine zu schreiben, lass es alleine machen.  Ihr könnt auch gemeinsam ausfüllen, jeder für sich. Dann sieht dein Kind auch, dass es für dich ebenso wichtig ist. Dann seid ihr beide motiviertJ

TIPP:

҉ Bitte nur die Fragen stellen

҉ Nicht kommentieren

҉¨Bitte bedanke dich bei deinem Kind, dass es seine Meinung mit Dir geteilt hat 

 

Für Kinder:

1. Was ist Geld?

  

 

2.Was hast du über Geld zu Hause gehört? Was haben wir dir beigebracht übers Geld? (Mama, Papa, Oma, Opa)

  

 

3.Findest du Geld wichtig?

 

  

4. Wer ist für dich ein reicher Mensch? Was denkst du über Reiche?

 

  

5. Wer ist für dich ein armer Mensch? Was denkst du über Arme?

 

 

 

6. Wohin würdest du dich und deine Familie einordnen? (Arm oder reich?)

 

 

 

7. Bekommst du Taschengeld?

 

 

 

8. Bekommst du Geld ausser Taschengeld? Für welche Anlässe?

 

 

 

9. Was denkst du, wann gehst du in Rente?

 

 

 

10. Was würdest du machen wenn du in Rente bist? Wo würdest du leben, was würdest du am Tag machen?

 

 

  

+1. Was würdest du machen wenn du sehr reich wärst?

 


 

Bitte Kreuze die Aussagen an, die du öfters bei uns zu Hause gehört hast:

 

Der Mann bringt das Geld nach Hause

 

Es gibt wichtigeres als Geld

 

Geld bringt nur Sorgen

 

Geld ist nicht alles

 

Geld ist schmutzig

 

Geld stinkt

 

Geld stinkt nicht

 

Geld verdirbt den Charakter

 

Geld regiert die Welt

 

Geld schafft Gutes

 

Ich habe nie genug Geld

 

Geld ist mein Freund

 

Zeit ist Geld

 

Über Geld spricht man nicht

 

Ich bin mein Geld wert

 

Um Geld zu erhalten muss man hart arbeiten

 

Ich liebe Geld

 

Geld macht bequem

 

Geld gibt mir viele Möglichkeiten

 

Wenn ich Geld bekomme, hat ein anderer es verloren

 

Geld macht nicht glücklich

 

Geld ist die Wurzel allen Übels

 

 

Für Eltern:

1. Was bedeutet für dich Wohlstand, Reichtum und Vermögen?

 

 

 

2.Was hast du über Geld als Kind  gehört? Was haben dir deine Eltern und Grosseltern beigebracht?

  

 

 

3.Wie wichtig ist Geld für dich heute?

 

 

 

4. Wie denkst du über Reiche?

 

 

 

5. WIE denkst du über Arme?

 

 

 

6. Als Rentner wirst du mit weniger oder mit mehr auskommen müssen? Hast du einen Plan dazu?

 


 

 

Bitte Kreuze die Aussagen an, die du öfters bei Euch zu Hause gehört hast:

 

Der Mann bringt das Geld nach Hause

 

Es gibt wichtigeres als Geld

 

Geld bringt nur Sorgen

 

Geld ist nicht alles

 

Geld ist schmutzig

 

Geld stinkt

 

Geld stinkt nicht

 

Geld verdirbt den Charakter

 

Geld regiert die Welt

 

Geld schafft Gutes

 

Ich habe nie genug Geld

 

Geld ist mein Freund

 

Zeit ist Geld

 

Über Geld spricht man nicht

 

Ich bin mein Geld wert

 

Um Geld zu erhalten muss man hart arbeiten

 

Ich liebe Geld

 

Geld macht bequem

 

Geld gibt mir viele Möglichkeiten

 

Wenn ich Geld bekomme, hat ein anderer es verloren

 

Geld macht nicht glücklich

 

Geld ist die Wurzel allen Übels

 

 ==============================================================

Nachdem deine Kinder den Fragebogen ausgefüllt haben, wirst du bestimt  über einiger Antworten erstaunt sein. Die Glaubensätze  deiner Familie spiegeln sich in deinem Kind wieder.

Notiere deine Meinung und ziehe deine Lehre daraus.

Welche Aussage hat dich am Meisten erstaunt und warum?

Hier kannst du Notizen machen, deine Ideen, Gedanken und Lösungen aufschreiben.

 

 _______________________________________________________________

_______________________________________________________________

_______________________________________________________________

_______________________________________________________________

_______________________________________________________________

 

 


In Kürze liegt die Würze

Wir fassen zusammen, was wir gelernt haben:


  • Es ist nicht egal, ob wir positiv oder negativ über Geld denken oder reden.
  • Für unsere Kinder wünschen wir nur das Beste und fangen gleich damit an unsere  Gedanken zu überprüfen und neu auszurichten.
  • Wenn du dich dabei ertappst, in alte Muster zurückzufallen, merke es, notiere es, und finde stattdessen einen besseren, positiven Satz
  • Denke öfters an den vollen Kühlschrank, der gereinigt werden muss
  • Frage dich immer wieder: was fühlt sich besser an?
  • Du darfst an das schöne Gefühl glauben!

Vielen Dank für dein Mitmachen! Wir treffen uns nächste Woche wieder, dann mit dem Thema: Familienbank: Warum und wie wir sie gründen, führen und betreuen? 


Solltest Du Fragen haben, schreibe eine Email an: 

Adrienn@RichFamily.info

Fragen beantworte ich an Frag-mich-Freitags.

 

Schöne Woche und spannende Kinderfinanzen wünscht Dir

Adrienn, dein RichFamily Coach

P.S. Die Lektion dieser Woche zum download:

Download
Kinderfinanzen-Training-2.Woche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 404.4 KB

Adrienn ist RichFamily Coach & Trainerin

Gelderziehungs Expertin

Gründerin der RichFamily, Inhaberin der RichKids, RichTeens, RichWoman, RichMan Marken

Bewusstseins Mentorin der Super ConsCious World in Deutschland und der Schweiz 

Autorin

Mama von 4 Kindern (Jg 1999,2002,2005,2015)

Scannerin - Visionärin - Ideenfabrik- Energietankstelle :-)

 Sie lebt mit ihrer RichFamily in Budapest

Besucherzaehler