Das hat mein Leben vor 6 Jahren gerettet! Sonst würde ich immer noch in der Krise feststecken... +MP3  zum Anhören

Meine finanzielle Lage war 2010 so erdrückend, dass ich das Gefühl hatte, noch eine Rechnung und ich werde ohnmächtig!

 

Ich wusste nicht, wie ich an der Situation hätte ändern können. Es schien so alles aussichtslos.

 

Bis ich eines Tages eine wichtige Botschaft erhielt.  

Und das war eine Rettung!...

 

Jetzt schreibe ich hier meine ganze Geschichte auf...

 


 

Möchtest du es lieber anhören? Hast du keine Zeit zum Lesen?

Dann lade Dir hier den Blogpost als Audio in

MP3 herunter 

Wenn es nicht funktioniert, findest du die Datei hier: http://bit.ly/Fokus-setzen



 Meine finanzielle Lage war 2010 so erdrückend, dass ich das Gefühl hatte, noch eine Rechnung und ich werde ohnmächtig!—Ich wusste nicht, wie ich an der Situation hätte ändern können. Es schien so alles aussichtslos.

 

Bis ich eines Tages eine wichtige Botschaft erhielt.  Wo meine Aufmerksamkeit geht, ist mein Fokus und das wird wachsen. Durch die Energie meiner Aufmerksamkeit. Also ich musste mich entscheiden: entweder leiden und meine Lage als Panik zu fühlen wie bisher, oder eine Aufmerksamkeit abwenden und mein Fokus anderweitig setzen. 

 

Ich musste mich also ablenken -   mit einem anderen Thema als die erdrückenden Finanzen oder die anderen Kriseninhalte.

 

Und das war eine Rettung!

 

Meistens widmete ich mich meinen Kindern,  ging in die Natur oder machte Sport. Ich habe instinktiv gespürt, dass ich im Kopf andere Gedanken, einfach etwas Anderes erleben will. Und das war meine Rettung!...

 

Als ich vor 6 Jahren mit meiner Familie in einer grossen Krise steckte, setzte ich mich mit meinen Glaubenssätze auseinander. Am Anfang dachte ich, dass es reicht, wenn ich meine Gedanken überprüfe. Einige habe ich sofort gefunden, doch es musste noch mehr in meinem Unterbewusstsein eingespeichert und wahrscheinlich auch vergessen worden zu sein.

 

Doch wie komme an diese Gedanken heran? (damals hatte ich noch keine super Methode, wie heute, die mir Ruck-zuck helfen könnte)...

 

Ich hatte ein Gefühl, eine Intuition, dass ich meine Kinder frage, was sie über das Geld denken und was sie denken, wie ich mit Geld umgehe. Das, was herauskam, war nicht sehr positiv und gar nicht schön.  

 

Und wenn ich ehrlich sein möchte, mir war tagelang schlecht davon!

 

Ich dachte, dass ich versagt habe und alles vom Bach runter ist!  Ich fand bei meinen Kindern Sätze, die ich selber als Kind gehört habe und ich diese im Erwachsenenalter gar nicht anwendete!

 

Wie konnte ich die Sätze meiner Eltern an ihre Enkelkinder weitergeben ohne dass es mir auffiel?!

 

Am Anfang war ich nur schockiert und ich dachte, es wird immer so bleiben, es ist ja alles schon einprogrammiert, schon in den Zellen...etc

 

Ich weiss nicht, wie es dir jetzt geht, aber ich war damals echt fertig nach meiner Erbschaft!

 

Ich kann dich aber auch beruhigen, dass es NICHT SO BLEIBEN  MUSS! Solange man bereit ist, daran zu arbeiten. 

 

Es gehört schon viel zeitintesive Arbeit dazu.

 

Egal, welche und wieviele negative Gedanken schon in unserem Leben (und Kopf) drin istAB HEUTE werden wir diese „eliminieren” und stattdessen andere, neue, fördernde, positive  Sätze wählen.

 

Also es ist noch nichts alles verloren- erst jetzt fängt das bewusste „finanz”Leben an. 

Wo ich in der Krise war und den Kopf ein wenig aus der Grube rausnehmen konnte, habe ich den Schritt dahinter erkannt- ich habe meine Aufmerksamkeit irgendwo ANDERSHIN  gerichtet- einfacher gesagt: mich abgelenkt.

 

Meine finanzielle Lage war so erdrückend, dass ich das Gefühl hatte, noch eine Rechnung und ich werde ohnmächtig!—ich musste mich ablenken mit einem anderen Thema. Meistens widmete ich mich meinen Kindern,  ging in die Natur oder machte Sport. Ich habe instinktiv gespürt, dass ich im Kopf andere Gedanken, einfach etwas Anderes erleben will. Und das war meine Rettung!

 

FQ, Finanzbildung, finanzcoaching, geldblockaden, geldcoaching, frauen und geld, kein geld, reichtum, wohlstand , geldmanagement, effektive finanzen, zeit und geld, richfamily
Pin mich!

 

Der 1. Schritt überhaupt aus einer Grube, aus einer Krise austeigen zu können- ist, den Fokus auf etwas anderes zu richten! Ich habe diesen Schritt aber erst im Nachhinein herausgefunden.

 

Wo es anfing, mir besser zu gehen, wo ich wieder lächelte und die Strenge sich lockerte, da wollte ich zurückschauen und fiel mir auf, wie weit ich mich aus der Grube schon herauszog.

 

Nicht, dass sich unsere Situation so schlagartig geändert hätte, nein, aber durch meinen Fokus auf andere, erfreulichere Themen bekam ich einfach bessere Laune. Mit meiner Laune besserte sich auch mein Gesundheitszustand und die Kinder waren auch fröhlicher.

 

Ich nörgelte nicht mehr (viel) an meinem Mann herum, er hatte ja auch genug am Hals. Er sollte nach einem langen Arbeitstag auch keine unzufriedene Ehefrau vorfinden. 

 

In der Zwischenzeit habe ich das Gesetz der Anziehung kennen gelernt und wusste daher, dass meine Intuition oder Bauchgefühl richtig war, mit der Änderung der Aufmerksamkeit anzufangen. Ich habe angefangen schöne Dinge in meiner Umgebung, an meiner Situation zu finden. Ich wollte mich wohl fühlen- dort, wo ich war und mit dem, was ich hatte. 

 

Es war manchmal extrem schwierig, weil ich natürlich nebenbei eine andere Realität vorfand und auch lebte, als in meinen Gedanken es erleben wollte. Immer wieder fiel ich aus der Übung raus und auch aus der positiven Energiewelle. Mit der Zeit war es aber immer einfacher und schneller mich aus den dunklen Gedanken der Ängste, der Unzufriedenheit, der Wut, der Ungeduld und der Selbstbestrafung auszusteigen und mich auf etwas zu freuen, was noch keine Realität war. 

 

Huch, das ist aber lang geworden ! Aber ich hoffe, dass du mich verstehst. Manchmal ist es so schwierig all das in Worte zu fassen, was eigentlich unfassbar oder unbekannt ist.

 

Solltest Du dazu Fragen haben- melde dich einfach, ok?

 

Das Wichtigste,  was ich dir dazu mitteilen wollte, ist, dass wenn die Aufmerksamkeit auf etwas anderes fällt, folgt auch die Energie dahin. Du entziehst somit die Energie- die du bis dahin in die negative Situation (in unserem Fall:finanzielles Problem) gesteckt hattest und richtest deine Aufmerksamkeit  und Energie anderen, erfreulichen Dingen. Das ist der 1. Schritt.

 

Bitte finde etwas in deinem Leben, was Du gerne hast, was du gern machst, was dir Freude bereitet.

 

  • Egal, was: es kann tolle Musik sein, wozu du gern tanzt. 
  • Es kann ein gutes Buch sein, mit dem du dich zurückziehen kannst. 
  • Es kann ein Spaziergang mit deinem Hund sein. 
  • Es kann ein Gespräch mit deiner Freundin sein.
  • Es kann sein, dass dich die Gartenarbeit glücklich macht ..etc. 

Egal, was du auswählst, hauptsache, du nimmst deine Aufmerksamkeit WEG!!! von der Stelle, die dich stresst- in unserem Fall also: Finanzen. (Diese Übung funktioniert auch mit allen unseren Themen im Leben- es ist ein Akutproblem-Löser­:-)

 

Und lenkst deine Aufmerksamkeit auf etwas Erfreuliches, was Du in dem Moment finden kannst!

 

Es soll sich in Dir gut anfühlen, es soll Dir ein Gefühl des Vertrauens vermitteln- wenn das nicht der Fall ist, war der Punkt deiner Aufmerksamkeit nicht richtig gewählt. Nicht positiv genug.   

 

Wenn ich nicht hinschaue, ist das nicht Verdrängung?- könntest du mich jetzt fragen. NEIN, ist es nicht. Es ist keine Verdrängung, denn du willst das Problem auch lösen- deswegen bist du ja auch hier bei RichFamily, oder? 

 

Ich bin total einverstanden mit Einstein, der sagte: das man ein Problem nicht mit der Denkweise lösen kann, mit der man das Problem erschaffen hat. 

 

Mit einem Beispiel erkläre ich es : wenn ich das Essen für meine Familie öfters vermassele, anbrenne oder versalze- ergo nicht kochen kann (das ist das Problem),werde ich dieses Problem nicht aus der Welt schaffen, indem ich anfange darüber zu reden, mich zu beschweren, den Topf in den Müll zu schmeissen, meine Kinder anzuschreien...etc.

 

Um das Problem zu lösen, muss ich mich von einer anderen Seite annähern und etwas ganz anderes machen, wie bisher. Was wäre das? Z.B ein Kochkurs, oder dass ich genug Zeit nehme beim Kochen, oder ich lasse es von jemand erklären und zeigen...Andere Ideen, andere Wege, wie bisher anwenden. 

 

Zurück zur Verdrängung: wenn ich ein finanzielles Problem habe und immer gleich auf die auftretenden Ereignisse reagiere und das alles, was ich bisher gemacht habe- DIESES Jetzt erschaffen konnte, dann muss ich etwas anders machen, wenn ich andere Ergebnisse sehen will. Bis jetzt klar, oder?

 

Ich nähere mich meinem Problem auf einem andern Weg: nämlich auf einem anderen Gebiet Freude zu finden  und dann bewusst mein Problem zu begegnen.

 

Mit beiden beschäftigen wir uns in jedem Coaching.  ( In der Geldaktivierungs Session siehst du sofort wie man von einem anderen Blickwinkel dein Problem aussehen kann, WAS dahinter steht und auch WARUM. Das Wichtigste ist aber, WIE du dein Problem lösen kannst. Es sind ganz konkrete Schritte und Aktivitäten, die  du als Lösung mit auf den Weg bekommst. Melde dich hier dazu an, die ersten 40 Minuten sind FREE und Goldwert)

 

Die Denkweise übers Geld, über die Finanzen muss ich neu ausrichten und mich dann bewusst mit meinen Finanzen auseinander zu setzen. Wenn ich das mache, behandle ich das Thema: Finanzen auf einer anderen, erhöhten Ebene.

 

Wenn du schnellen finanziellen Erfolg wünscht, dann lohnt es sich das Thema auch von anderen Seiten anzuschauen. Manchmal (wirklich sehr oft) ist die Ursache tiefer, als wir denken.

 

P.S: Im Nachhinein war die Ursache bei uns, warum wir in die Krise kamen, sowohl auf der Materiellen als auch auf der Mentalen und Emotionalen Ebene zu finden.  

 

Unser Problem auf der materielle Ebene (1. Dimension des Geldes), weil wir nicht ausreichend Geld beiseite legten um uns Schutz und Sicherheit aufzubauen. Wir lebten damals so gut und hatten im Monat zwischen 15.000-20.000€ zur Verfügung. Mein Mann war damals Selbständig und die Löhne variierten sehr stark. Wir dachten, dass dieses gute Leben ewig dauert. 

 

Unser Problem auf der emotionalen Ebene (2. Dimension des Geldes), hier gehört die Fähigkeit das Geld zu lieben oder eben nicht. Wir hatten keine gute Meinung vom Geld, weil es einfach zu wenig in unserem Leben vorhanden war ( in der Krise).

 

Ich hatte immer ein komisches Gefühl, wenn ich de Rechnungen bezahlen musste. Ich dachte bei unseren Ausgaben immer daran, dass es mir selber weniger wird, wenn ich es anderen gebe.

 

Beim Geldausgeben hatte ich ein positives Gefühl, ich war zufrieden und "glücklich", doch sobald die Kasse leer war, und damals war sie wirklich an jedem Monatsende leer, war ich unzufrieden, anklagend und ging mit Geld entweder geizig oder verschwenderisch um.

 

Ich habe gezuckt, als das Telefon klingelte, es hätte ja jemand sein können, der wegen unbezahlter Rechnungen anrief. Also auf der Gefühlsleben war die Situation auch nicht rosig. 

 

Unser Problem auf der mentalen Ebene (3. Dimension des Geldes), weil wir beide nicht sehr viele positive Gedanken übers Geld hatten. Wir haben beide das Geld geliebt, doch haben andere beneidet, die mehr hatten. Wir kommen beide aus ungarischen Verhältnissen und dieses Volk hat allgemein keinen positiven Umgang mit Geld.

 

Als Kind habe ich dauernd solche Sätze gehört, wie:

"das Geld wächst nicht auf Bäumen.

Man kann nicht mit ehrlichen Mitteln reich werden, deswegen bleibe lieber arm und anständig.

Reiche Menschen sind unehrlich, lügen und betrügen nur.

Viel Geld bringt viele Sorgen.

Es ist Schicksal, wohin man geboren wird und wir können daran nicht viel ändern.

Bauer bleibt Bauer, Herzog bleibt Herzog...."

 

Wenn ich mal gross träumen wollte, hiess es: "Bleib auf dem Teppich! oder Bleib realistisch!"

 

Auch wenn ich nicht alle dieser Gedanken teilte, waren sie mit mir doch verbunden, durch meine Eltern und Verwandtschaft. Erst als ich diese Sätze erkannt, wiederfand und ausradiert hatte, konnte ich die ersten kleinen Veränderungen in unserer Finanzen und in anderen Lebensbereichen feststellen. 

 

Das war natürlich magisch, als alles, wirklich wieder alles sich zu ändern begann.

 

Habe ich Dir schon gesagt, dass sich dein ganzes Leben ändert, wenn du dich deinen Finanzen bewusst zuwendest?

 

Nein? dann sage ich es Dir jetzt:-) weil es stimmt!

 

Ich hätte mir vor 6 Jahren nicht gedacht, dass sich unsere Situation je ändert und ich ein Leben habe, welches ich vom ganzen Herzen liebe! Ein Leben in Geld mit Herz:-)

 

Seitdem ist das Geld mein Freund geworden und wir mögen uns :-))

 

In diesem Sinne, wünsche ich dir viel Geduld und Ausdauer dran zu bleiben, deine Geldblockaden zu lösen und dich in den Fluss des Lebens und des Reichtums hinein zu werfen,  wenn alles zum Fliessen kommt!

 

Ich wünsche Dir eine tolle Zeit! Bleib dran, es lohnt sich:-)

Fragen an Dich:

  • Wie gehst du mit deinen Krisen um?
  • Was tust du, um ein Problem zu lösen?
  • Erinnere dich an eine Situation in deinem Leben, wo du etwas ganz Schwieriges positiv gelöst hast. Was war das? Wie hast du das geschafft? Welche deiner Ressourcen hast du angewandt? 

TIPP: Schreibe dir deine Erkenntnisse, Lösungsvorschläge, besten Ideen oder hilfreichen Tools auf und nehme sie zur Hand, wenn du sie brauchst. 

 


 

 

Wenn es Dich interessiert,  wie du am effektivsten

deine Krise meisterst, deine Geldblockaden auflöst, dann  komm in die noch kostenlose Facebook Gruppe https://www.facebook.com/groups/RichFamilyClub  .

 

 

Wir freuen uns auf Dich!


Es interessiert mich, welche Erkenntnisse du aus dem Artikel mitgenommen hast. Ich freue mich über deinen Kommentar. 

 

Auf ein erfülltes Familienleben in Love & Money 

Adrienn von Tóth

ganzheitlicher Money-Coach,  Gelderziehungs Expertin, Gründerin der Richfamily, Inhaberin der RichKids, RichTeens und RichWoman Marken,  Bewusstseins Mentorin der Super ConsCious World in Deuschland und der Schweiz, Mama von 4 Kindern (Jg.99,02,05,15)

 

Mein Ziel ist es bewussten Unternehmer Eltern zu ihrem finanziellen Durchbruch zu begleiten, damit sie ihr Leben ändern können. Die Zukunft beginnt heute.  

 

Bei RichFamily gebe ich dir mit meinem Mann all unsere Erfahrungen weiter, die uns geholfen haben aus einer persönlichen und finanziellen Krise auszusteigen und mir ein Leben zu ermöglichen, welches ich reich, wunderbar und glücklich empfinde. Verstehst du das Wesen des Geldes, dann lernst du dich dadurch selber verstehen.

 

Du tauchst in die Tiefe des Themas ein und erschaffst dir aus dieser Tiefe die Klarheit, die dir Wissen, emotionale und mentale Harmonie, Fokus, Präzision und Optimismus verleiht. Und all das natürlich deinen Geldfluss in Bewegung setzt. 

 

Glaub mir, mit den 5 Dimensionen ist Alles möglich! Auch für Dich.

 

   Mehr über MICH und meine eigene Story.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silke (Montag, 31 Juli 2017 18:58)

    Genau das ging uns auch so. Wir dachten, das gute Leben ginge ewig. Ein paar falsche Entscheidungen später sah es anders aus. Wir mussten extrem nach unten korrigieren und das tat sehr sehr weh. Ich will es immer noch nicht richtig wahrhaben. Aber dann lenke ich mich ab (habe das auch erkannt, dass es hilft) und merke erst jetzt, was positive Stimmung in der Familie ausmacht. Woher soll die kreative schöpferische Kraft beim Selbstständig sein kommen, wenn man immer nur jammert und sich im Kreis dreht? Wir brauchen gute kraftvolle Gedanken, auch, wenn es paradox erscheint. Weil wir es uns selbst nicht erlauben, schließlich haben wir den Karren selbst in den Sand gesetzt. Selbst "Schuld". Nur, wie wieder rauskommen? Wie lockerlassen, obwohl der Gürtel eng ist? Keine einfache Aufgabe, aber positive Gedanken sind ein Schlüssel dazu.

Adrienn ist RichFamily Coach & Trainerin

Gelderziehungs Expertin

Gründerin der RichFamily, Inhaberin der RichKids, RichTeens, RichWoman, RichMan Marken

Bewusstseins Mentorin der Super ConsCious World in Deutschland und der Schweiz 

Autorin

Mama von 4 Kindern (Jg 1999,2002,2005,2015)

Scannerin - Visionärin - Ideenfabrik- Energietankstelle :-)

 Sie lebt mit ihrer RichFamily in Budapest

Besucherzaehler